Stöckchen

Mir wurde von dyabollo ein Stöckchen zugeworfen. Und hier kommen meine Antworten:
1) Nimm 5 Bücher aus dem Regal
Haruki Murakami „Nach dem Beben“, Alberto Manguel „Die Bibliothek bei Nacht“, Hermann Hesse „Demian“, Sebastian Haffer „Geschichte eines Deutschen“, Charles Bukowski „Das Liebesleben der Hyäne“
2) Buch Nr. 1 Erster Satz
Murakami: Fünf Tage lang verbrachte sie ihre gesamte Zeit vor dem Fernseher, starrte Stumm auf die Bilder von zerstörten Banken und Krankenhäuser, niedergebrannten Einkaufszentren und eingestürzten Schienen und Hchstraßen.
3) Buch Nr. 2 Letzter vollständiger Satz auf Seite 50
Maguel: Irgendwann blickte ich auf und sah, dass es draußen längst dunkel geworden war und dass ich den ganzen Tag damit verbracht hatte, einige wenige erwartungsvolle Regalbretter zu füllen.
4) Buch Nr. 3 Erster vollständiger Satz auf Seite 100
Hesse: Ein einziges Mal hatte ich ihn in den Ferien getroffen.
5) Buch Nr. 4 Vorletzter vollständiger Satz auf Seite 150
Haffner: Vielleicht schon am Alexandeplatz, vielleicht schon auf dem Weg nach Oranienburg, wo damals das erste Konzentrationslager aufgemacht war?
6) Buch Nr. 5 Letzter Satz des Buches
Bukowski: Nettogewicht 198 Gramm.
7) Bilde aus den 5 Sätzen einen kurzen Text (Ich habe hier zusätzliche Sätze bnötigt)

Ich räumte bestückte meine Regale und beobachtete sie nebenbei. Fünf Tage lang verbrachte sie ihre gesamte Zeit vor dem Fernseher, starrte Stumm auf die Bilder von zerstörten Banken und Krankenhäuser, niedergebrannten Einkaufszentren und eingestürzten Schienen und Hchstraßen. Irgendwann blickte ich auf und sah, dass es draußen längst dunkel geworden war und dass ich den ganzen Tag damit verbracht hatte, einige wenige erwartungsvolle Regalbretter zu füllen. Ich musste an Richard denken. Ein einziges Mal hatte ich ihn in den Ferien getroffen. Wo ist er nur? Vielleicht schon am Alexandeplatz, vielleicht schon auf dem Weg nach Oranienburg, wo damals das erste Konzentrationslager aufgemacht war? Meine an ihn adressierten und nicht verschickten Briefe wogen bereits (Nettogewicht) 198 Gramm.

Und wer mag das Stöckchen aufnehmen?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu “Stöckchen

  1. Dein Text ist ja super geworden!!! Echt klasse…ich war mir nur nicht sicher ob mal selber Sätze einfügen darf, deswegen habe ich es weggelassen…aber dadurch habe ich auch keinen Text sondern nur aneinander gereihte Sätze 😦

  2. Also 100%tig wusste ich das auch nicht, habe aber nachgeschaut. Und deine Vermutung ist vollkommen richtig 🙂 Obwohl ich ja finde, dass es sich auch ein bisschen nach einem Hund und seinem Stöckchen anhört. :-))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s