Martin Walser, Mein Jenseits

Danke an die Bibliophilin für das tolle Buchgeschenk! Merci!

– Aber Rom ist, wo du hinschaust, schön. Du brauchst gar kein Ziel. Es kann an keinem Ziel schöner sein als es überall ist. –

Augustin Feinlein ist nicht nur der Nachkomme bedeutender Kirchenmänner. Er leitet auch das Psychiatrische Landeskrankenhaus Scherblingen, welches sich in einem ehemaligen Kloster befindet. Da er mit dem letzten Abt des Klosters verwandt ist, verbindet ihn mehr als seine Arbeit mit diesem Ort. Zudem befindet sich in der dortigen Kirche eine Reliquie, über deren Geschichte Augustin einiges weiß und die ihn immer wieder in seine Gedanken einschleicht. Über die Beschäftigung mit Reliquien im Allgemeinen kommt er zu dem Schluß, dass vieles nur eine Bedeutung erhält, wenn wir daran glauben. Und das ist nicht nur auf Religionsfragen bezogen. Glauben wir nicht oft zu wissen, was andere Menschen denken oder meinen? Glauben wir nicht manchmal zu wissen, was das einzig Richtige ist?
Feinlein berichtet, immer mit Blick auf die Frage was wir glauben, über seine Beziehungen zu Frauen, seinen Arbeitsalltag und eine Reise nach Rom. Er zeigt aber auch wie sich die Sichtweise mit dem Alter verändert. Und er zeigt auf wie durch Glaube Literatur, Musik und Malerei entstehen.
– Ich habe immer Szenen mit Wörter geträumt. Wenn ich wach wurde, bin ich die Wörter nicht los geworden. –
Martin Walsers Novelle wirkt zunächst recht klar in seiner Aussage und man glaubt es geht nur um das Älterwerden. Aber letztendlich ist die Geschichte so vielschichtig, dass ein großer Interpretationsraum vorhanden ist. Doch das merkt man erst, wenn man die 119 Seiten gelesen hat. Wenn man darüber siniert wieviel wohl von dem Autor selbst in der Geschichte steckt, sich Bilder älterer Angehöriger ins Gedächtnis ruft oder überlegt woran man selbst glaubt, könnte man eigentlich noch einmal mit der ersten Seite beginnen.
Fazit: Entegegen vieler feuilletonistischen Meinungen finde ich das Buch für anspruchsvollere Leser, die Texte zum Nachdenken mögen, sehr empfehlenswert.
 120 Seiten, gebunden
€ 19,90 (D), € 20,50 (A)
ISBN 978-3-940432-77-3
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s