Rainer M. Osinger, Muffy Melone und das fliegende Moped

Muffy Melone ist ein erfinderischer Hund, der zum Beispiel einen automatischen Haus- und Küchenreiniger erfunden hat. Manchmal ist er schon ziemlich skurill und besonders sein Hut, eine etwas abgetragene Melone, lässt ihn irgendwie sonderbar erscheinen. Doch eigentlich ist er ein sehr ruhiger und friedfertiger Geselle, der seine Zeit häufig mit der kleinen Ente Mops verbringt. Gemeinsam haben sie schon wundervolle Dinge wie die Muffy- & Mops-Schokolade-Lutschbonbons entwickelt.
An einem wunderschönen sonnigen Tag möchte Muffy seinem Freund zeigen wie man etwas erfindet. Hierzu müssen sie aber an einen außergewöhnlichen Ort der Inspiration gehen. Mit dem Fahrrad fahren sie quer durch die Stadt. Nach einer langen Reise landen sie endlich auf dem Schrottplatz. Dort wollen sie sich umschauen und hoffen auf eine zündende Idee zu kommen.

Rainer M. Osinger ist der Illustrator und Texter des Buches. Ich persönlich bin ein Fan von diesem Dualismus, da in solchen Fällen meist alles perfekt passt. So auch hier. Die Bilder geben auf der einen Seite den Text wieder, verstärken ihn aber auch noch durch die Mimik der Figuren. Zudem ist es gerade für die kleinerem Leser toll die Personen, und bei Muffy Melone besonders die Erfindungen, zu sehen. Ich finde, dass dies Rainer M. Osinger sehr gut gelungen ist. Die zerbeulten und geflickten Hosen passen zu dem Charakter von Muffy. Und das ängstliche Naturell von Mops wird durch eine kleine Ente, die eher wie ein Küken wirkt, ganz wunderbar umgesetzt.
Letztendlich ist auch die gesamte Geschichte sehr spannend und interessant, da sie viele Aspekte enthält, die für Kinder wichtig sind. Es geht um Freundschaft, freie Gedanken, Mut und jeder Menge Entdeckerdrang gepaart mit Spaß.

Paul (4) hat die gesamte Geschichte mit Spannung verfolgt und auch immer mal wieder gekichert. Er fand Muffy Melone sehr interessant. Am schönsten fand er jedoch die Entwicklung und den Bau des fliegenden Mopeds. Mit großen Augen hat er die Zeichnung bestaunt und sich die Details angeschaut.

Fazit: Vorleserin und Zuhörer können dieses Buch uneingeschränkt empfehlen. Wir haben uns nach dem Lesen noch einige Male über die Geschichte unterhalten und werden sie sicherlich immer mal wieder neu entdecken.

Rainer M. Osinger
Muffy Melone und das fliegende Moped

40 Seiten | 15 x 20 cm | Hardcover | durchgehend vierfarbig

Link zur Verlagsseite
Link zur Autorenseite

Advertisements

Ein Kommentar zu “Rainer M. Osinger, Muffy Melone und das fliegende Moped

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s