Frisch gepresst (Literaturverfilmung, Gewinnspiel)

Andrea Schnidt (gespielt von Diana Amft) ist eine junge Designerin, die einen kleinen Dessous-Laden betreibt, der leider nicht wirklich einen Gewinn abwirft. Doch mit ihrer schlagfertigen und witzigen Art schafft sie es immer wieder andere Menschen und sich selbst zu motivieren. Irgendwie wird es schon weitergehen und vielleicht kommt ja auch noch ein Angebot aus einem der großen Modehäuser. Schwierig wird es nur, wenn Andreas Mutter auftaucht und sie an die tickende biologische Uhr erinnert. Fester Freund? Fehlanzeige. Familienplanung? Um Gottes Willen!

 

In den Augen der jungen Frau sind Kinder das schlimmste, was sie sich vorstellen kann. Sie sind fies, anstrengend und man kann sie nicht einfach so abstellen. Zudem ist sie der Meinung, dass selbst eine gruselige alte Hexe eine bessere Mutter wäre als sie.
Genau in diesem Chaos trifft sie ihren Jugendschwarm Gregor (Alexander Beyer) wieder, der nicht nur schwer reich ist, sondern die totale Verkörperung des Super-Machos darstellt. Eigentlich ist seine Gegenwart nur zu ertragen, wenn man sich volllaufen lässt. Dumm nur, dass Andrea bis zum Filmriss trinkt und am nächsten Morgen in dem Bett von Gregor aufwacht. Das Chaos breitet sich also aus und vergrößert sich noch als der sympathische aber sehr ruhige Chris (Tom Wlaschiha) in das Leben der Designerin stolpert. Er ist das komplette Gegenteil von Gregor und eigentlich ein wenig zu ruhig für die taffe Frau. Doch irgendewie passen diese beiden ungleichen Menschen sehr gut zueinander. Kann Andreas Mutter auf Enkel hoffen? Ja, aber das geht schneller als geplant. Nur die Frage, wer der Vater ist, kann gar nicht so leicht geklärt werden, wie es am Anfang aussieht. Schließlich kann sich Andrea noch immer nicht an die Nacht mit Gregor erinnern. Nicht nur die Gefühle der werdenden Mutter begeben sich auf eine Achterbahnfahrt. Auch die potenziellen Väter treten wie zwei Hähne gegeneinander an und kämpfen um ihre vermeintliche Freundin.
Die Besetzung des Films spricht Kenner des deutschen Films sicherlich schon an. Und wenn man vor dem Kinobesuch den Trailer anschaut, stellt man fest, dass der Humor, den Diana Amft als Gretchen so wundervoll in die Wohnzimmer der Zuschauer getragen hat, auch in diesem Film zum Tragen kommt. Viele werden aber trotzdem sagen, dass die Grundstruktur der Geschichte ja ein ganz alter Hut sei. Denjenigen sollte man aber darauf hinweisen wer die Romanvorlage geliefert hat. Bereits 1998 veröffentlichte Susanne Fröhlich, die mit Bestsellern wie „Moppel ich“ und „Lackschaden“ bekannt wurde, das Buch „Frisch gepresst“. Darin berichtet sie in einer äußerst kurzweiligen sowie witzigen Art und Weise wie Andrea Schnidt die Geburt und den Aufenthalt im Krankenhaus erlebt. Der typische Fröhlich-Humor wurde in dem Film wunderbar eingefangen und garantiert ein lustiges Seherlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.
Als Vorgeschmack folgt hier der Trailer:
Zum Kinostart (23.08.2012) gibt es in der Bücherstadt eine kleine Verlosung.
Eure Aufgabe: In dem Trailer wacht Andrea am Morgen in Gregors Bett auf. Dieser hält ihre figurformende Unterhose hoch und meint: „Soll ich die Bridget Jones zurückgeben?“
Beschreibt kurz, wie ihr an Andreas Stelle darauf reagieren würdet. (Einfach bis zum 31.08.2012 hier als Kommentar abspeichern)
Eure Preise: 
1. Platz: Das Buch zum Film, ein Poster und einen Bücherbeutel
2. Platz: Ein Buch zum Film und ein Poster
3. Platz: Ein Buch zum Film
4. Platz: Ein Poster zum Film
Viel Spaß und viel Erfolg!!!
 
Advertisements

9 Kommentare zu “Frisch gepresst (Literaturverfilmung, Gewinnspiel)

  1. Ich bzw. Andrea würde aus dem Bett stapfen, die Schublade der Kommode aufziehen, einen Schwung (ähnlicher) Unterhosen heraus nehmen und Gregor auf die Brust werfen: "Vielleicht ist Dir eine andere Farbe lieber", rufend.

  2. den Film muss Ich mir ansehen ;-)Zum Gewinnspiel: Ich würde im ironischen Ton sagen: "Nein nicht nötig, sie hat mir diese geschenkt ;-)"Viele Grüße

  3. Liebe Damen,ganz professionell hat der kleine Paul die Gewinner gezogen:1. Platz Anja2. Platz Marissa3. Platz Rana the Cat4. Platz StephieAber Sofia und Jennifer bekommen auch eine Kleinigkeit!!Schickt doch bitte alle eure Adressen an buecherstadt@web.deDanke für euere Teilnahme, ich habe mich sehr über eure Ideen amüsiert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s