Barbara Rose, Ludwig will es wissen

Nachdem Ludwig vor ein paar Wochen eingeschult wurde, ist er jetzt das erste Mal krank. Eigentlich könnte er sich ja irgendwie darüber freuen, dass ihn so viele Klassenkameraden besuchen wollen. Aber genau betrachtet ist das alles sehr anstrengend und er freut sich schon auf den weniger stressigen Schulalltag, der viele schöne Dinge für ihn bereithält.
So gibt es ein Tierprojekt in der Klasse, das mit einem kleinen aufregenden Kostümfest beendet wird. Es passieren aber auch wirklich doofe Dinge, die man auf der einen Seite am liebsten ganz schnell vergessen will. Aber auf der anderen Seite gehören sie zum Leben und zum Großwerden dazu.

Um genau diese Ereignisse, die in dem Leben eines jeden Kindes vorkommen, stehen im Mittelpunkt des zweiten Ludwig-Bandes.
Genauso wie im ersten Band erzählt Ludwig die Geschichten aus seiner Perspektive und mit seiner kindlichen Sprache, in die sich manchmal lustige Wörter einschmuggeln. Irgendwo hat er diese Begriffe aufgeschnappt, weiß aber nicht immer was wirklich damit gemeint ist. Dadurch entstehen für den Vorleser ganz eigene humorvolle Momente. Aber auch die Zuhörer oder Erstleser finden die Wörter witzig und denken über ihre Bedeutung nach. Da Ludwig sehr einfühlsam und verständnisvoll ist, kann man sich sehr gut in die Geschichte einlesen und einleben. Man möchte gerne auch so einen Freund haben und merkt sich sogar die Lösungen, die er für bestimmte Probleme findet. Auch seinen Quatsch und die negativen Konsequenzen merkt man sich zum Glück. Und so bewahrt der Protagonist die kleinen Zuhörer/Leser sogar vor Unfug. Nach dem Lesen ist man richtig glücklich und freut sich sogar auf den nächsten Schultag, weil Ludwig der Leserschaft zeigt, dass man zwar manchmal einen doofen Tag hat, aber in der Schule auch viele schöne Dinge erlebt und lernt.

 

Cover_71173-2_Ludwig2_V6.inddAufl./Jahr: 1. Aufl. 2013

Mit Illustrationen von Yayo Kawamura
Format: 15,0 x 21,0 cm, 64 Seiten, Gebunden

ISBN 978-3-451-71173-2

€[D] 7,99

Link zur Verlagsseite

Advertisements

2 Kommentare zu “Barbara Rose, Ludwig will es wissen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s