Oder doch nicht?

Nach fünf Tagen ohne Facebook, Twitter und Co. ist mein Kopf gefüllt mit Gedanken und ich habe wirklich so etwas wie kleine Entzugserscheinungen gehabt. Ich hatte mich so daran gewöhnt einen Teil meines Lebens mit den „Freuden“ zu teilen und hatte regelrecht darauf gegiert, dass ich Reaktionen erhalte. Das hat mir schon ein wenig Angst bereitet. Natürlich fehlt mir jetzt auch der Kontakt zu vielen Menschen, die ich so im Alltag nicht sehe. Verlage, Autoren und Internetbekanntschaften, die über die Jahre auch zu Freunden geworden sind. Auf der anderen Seite merke ich, dass ich den Abstand brauche, um ein wenig zu mir selbst zu finden. Hört sich komisch an, ist aber so.

Am intensivsten habe ich allerdings über die Bücherstadt nachgedacht. Ja gut, die Besucherzahlen sind nicht besonders berauschend und es ist viel Arbeit, aber irgendwie ist es ja auch mein Hobby. Die geringe „Followerzahl“ kann man natürlich auch umkehren und sich sagen, dass dann auch nicht so viele Menschen sauer sind, wenn man nur selten etwas postet 😉

Außerdem habe ich in den letzten Jahren so viel Energie und Zeit in diese Seite gesteckt, dass es schade wäre, wenn ich jetzt einfach aufhöre. Ich überlege also, ob ich die Tore der Stadt wieder ab und an öffnen sollte. Ohne Druck, ohne meine eigenen überzogenen Ansprüche. Einfach nur aus Spaß. Mal sehen…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu “Oder doch nicht?

  1. Was ein schöner Post… und einer, der viiiiel besser klingt, als der letzte! Na, also entspann Dich, schreib, wenn DU schreiben willst und hab einfach Spaß! Die, die Dich mögen, sind dann auch ganz bestimmt hier und lesen oder schreiben auch was dazu!

    Fühl Dich mal gedrückt 🙂

    Liebste Grüße
    Bine

  2. Ich würde mich freuen, weiterhin von Dir zu lesen! Egal ob einmal im Monat oder alle 3 Monate! 😉
    Bloggen sollte Spaß machen und wirklich ohne Druck sein! Was sind schon Zahlen? Lieber Masse statt Klasse, denn selbst wenn Du nur von wenigen Menschen Feedback bekommst, Du bekommst ihn. Das bedeutet Du wirst gerne gelesen! 🙂
    Nimm Dir die Zeit die Du brauchst, mach worauf Du Lust hast, ich bleib Dir als Leserin weiter erhalten, solange Du es möchtest 🙂
    LG Ela

  3. Yay! 🙂
    Klasse statt Masse, ignorier die Besucherzahlen einfach.
    Und das mit dem regelmäßig schreiben … guck dir meinen Blog an, ich schreibe doch kaum noch was, das hat aber kurioserweise keinerlei Einfluss auf die Besucherzahlen.

    Es ist dein Blog, dein Hobby, du allein bestimmst, wie viel Zeit du ihm widmest und welches Umfang es haben soll.
    Lass doch einfach mal den Druck raus aus der Sache, da gibts kein „MUSS“, niemand erwartet, dass du so und so viele Posts bringst oder ein Buch innerhalb von 7 Tagen besprichst. Das können vielleicht die BloggerInnen machen, die nicht einer Vollzeitarbeit nachgehen und Familie haben. Nimm den Druck raus und du wirst sehen, irgendwann macht es sogar wieder Spaß :-*

    (Und es fehlt mir jetzt schon, dir mal eben auf FB kurz zu schreiben, v.a. da du ja auch Whatsapp-Verweigerin bist und ich keine SMS-Flat habe 😉 )

  4. Ich fände es toll, wenn Du bleibst!
    Außerdem glaube ich, dass die wenige Resonanz nicht böse gemeint ist und Du mehr Menschen erreichst, als Du glaubst oder zu wissen glaubst! 🙂

  5. Tja, und ich bin erstmals hier, und wenn Du nicht weiter geschrieben hättest, wärst Du mir wohl verloren gegangen. Vielleicht geschieht das auch so. Aber das ist das Leben. Und Dein Bloggen soll einfach ein Teil Deines Er-Lebens sein. Bloggen muss Spass machen und Bedürfnis sein. Und das Hangeln nach Statistiken – sieh mal auf die Kommentare und die Kontakte, die sich ergaben. Schon ein einziger kann vier Jahre bloggen mehr als „wert“ sein. Wie will man das überhaupt definieren?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s