Zeit für die Liebe von Anna Herzig

Wer meinen Blog und meine Rezensionen kennt, der weiß sicherlich, dass Liebesromane eher selten zu meiner Lektüre gehören. Und über eBooks habe ich bisher auch kein Wort verloren, weil ich mich nicht mit diesem Minenfeld-Thema beschäftigen wollte. Obwohl dies sicherlich zu vielen Klicks und umfangreichen Diskussionen führen würde. Ich finde allerdings, dass die Diskussion über das Für und Wider etwas müßig ist.

Daher war ich zunächst etwas skeptisch als mir ein eBook und dann auch noch eine Liebesgeschichte zum Lesen angeboten wurde. Aber ich wollte dem Buch, der Autorin und dem Format eine Chance geben. Das laden auf meinem iPad verlief super schnell und ich muss sagen, dass das Lesen auch verdammt zügig verlief.

Einen langen Abend und einen kurzen Morgen lang habe ich mir die Geschichte von Sophie, Christopher und Adrian durchgelesen, viele Gefühle nachempfinden können und ein paar Tränen vergossen.

Sophie ist eine junge Frau, die eine verdammt gute Partie gemacht hat. Sie lernt den intelligenten und wohlhabenden Christopher kennen, der sich sehr in sie verliebt und sie fast schon vergöttert. Er versucht ihr alles zu geben, was sie braucht und will sie unbedingt glücklich machen. Sophie fühlt sich aber gar nicht wohl in der Beziehung und versucht einen Schlussstrich zu ziehen. Doch sie verpasst immer wieder den Absprung. In ihr Gefühlschaos bricht Adrian herein, der für sie wie gemacht ist. Aber meint er es wirklich ernst?

Die Geschichte wird rückblickend erzählt. Das hat den Vorteil, dass man zwar weiß, dass Sophie zunächst lange mit Christopher zusammen sein wird und Adrian erst sehr viel später wieder in ihr Leben tritt. Die ganze Geschichte kennt man aber nicht, sie wird erst langsam durch die Erzählungen von Sophie aufgedeckt, die ihrem Sohn einmal die ganze Wahrheit erzählen will. Außerdem ist es auch eine Art Abschiedsgeschichte, da Adrian nur noch aufgrund medizinischer Technik lebt und Sophie sich langsam von ihm verabschieden muss.

Anna Herzig erzählt die Liebesgeschichte in einer frischen Art und Weise, die direkt ist, aber keineswegs obszön. Sie schafft es tiefe Gefühle, verwirrende Gedanken und entsetzliche Trauer dem Leser nahezubringen. Dabei hält sie sich nicht mit schwülstigen Worten auf, die vielleicht einigen Kritikern gefallen würden, aber von dem Leben des durchschnittlichen Lesers weit entfernt sind und mich persönlich eher abstoßen. Auch die Satzstruktur ist sehr angenehm und stört selbst bei einer eher verschachtelten Struktur den Lesefluss nicht. Zudem hat die Autorin geschickter Weise Sophie als junge Frau in unsere heutige Zeit versetzt und die alte Sophie in die Zukunft bewegt. Dadurch spielt die hauptsächliche Handlung in unserer Zeit und weist nette literarische Bezüge auf.

An manchen Stellen denkt man, dass aus der kleinen Geschichte ein richtig dicker Wälzer hätte werden können und man ist fast traurig, dass manche Ereignisse rasch abgehandelt werden. Nach dem Lesen dachte ich dann allerdings, dass genau dieser Aspekt das Buch noch besser macht. Es ist eine kurze, aber sehr schöne Geschichte, die man an einem kalten Sonntag eingekuschelt auf der Couch lesen kann, sich nachher an den Liebsten anschmiegt und einfach nur glücklich ist.

Mir hat das kleine Buch jedenfalls viel Freude bereitet und ich werde es umfangreich weiterempfehlen. Es passt zu Jung und Alt, ist berührend und fantastisch geschrieben. Für mich ist es deshalb auch unverständlich, dass es nicht noch umfangreicher vom Verlag beworben wird und dann auch noch zu so einem niedrigen Preis verkauft wird.

 

9783958180093_coverePub
192 Seiten
ISBN-13 9783958180093
Erscheint: 12.09.2014
€ 1,99

Link zur Verlagsseite

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Romane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s