Der Kosmos-Naturführer „Was blüht denn da?“ – Der Fotoband

Seit einigen Jahren benutze ich schon die Kosmos-Naturführer, wenn ich alleine, mit der Familie oder Schülern in der Natur unterwegs bin. Ich habe diesbezüglich schon die verschiedensten Varianten genutzt, die sich hauptsächlich im Gesamtumfang, den Erklärungen und dem Gewicht unterscheiden.

Meist hat man ja das Problem, dass man einen Kompromiss zwischen Gewicht und Umfang finden muss. Und dann sollte das Buch natürlich auch noch eine Weile halten. Der Kosmos-Naturführer „Was blüht denn da?“ wiegt fast 800g und ist damit schon ganz schön schwer und für einige vielleicht zu schwer, wenn sie auf einer kleinen Wanderschaft sind. Ich entscheide mich trotzdem häufiger für dieses Buch als für andere Standardwerke, die vielleicht leichter sind.

Was spricht also für dieses Buch? Zunächst gibt es den Kosmos-Farbcode, der vielleicht schon vielen Nutzern bekannt ist. Man gelangt also nicht wie bei anderen Büchern über den Aufbau zu der Pflanze, sondern über die Blütenfarbe. Besonders für Kinder und botanisch eher ungeschulte Personen ist dies ein einfacher Zugang. Das zweite Ordnungskriterium ist die Anzahl der Blütenblätter, welche sehr rasch bestimmt werden kann.

Jede Pflanze wird dann einmal in Form einer Zeichnung dargestellt und mit einem oder zwei Fotos. Zudem werden in einem raschen Überblick Wuchshöhe, Blütezeit und typische Merkmale beschrieben. Über diese kurzen Informationen kann man schon viele Pflanzen bestimmen. Weiterhin gibt es aber noch einen kleinen Text, in dem Merkmale, Vorkommen und Wissenswertes erläutert werden. Gibt es zwei Pflanzen, die sich stark ähneln, wird dies in einem Text auch noch einmal beschrieben und es gibt ein Vergleichsfoto.

Die Fotos und Zeichnungen weisen übrigens eine sehr hohe Qualität auf und zeigen wichtige Details, die bei der Bestimmung hilfreich sind.

So werden 550 Pflanzen beschrieben, die durch 40 Nutzpflanzen und die wichtigsten essbaren Pflanzen ergänzt werden. Sehr hilfreich sind auch elf Seiten, auf denen die wichtigsten botanischen Fachausdrücke mithilfe von Zeichnungen und Fotos erläutert werden. Somit werden die Beschreibungen noch verständlicher und die Pflanzenbestimmung wird vereinfacht. Weiterhin befindet sich auf der Rückseite des Buches eine kleine Centimeterskala. damit kann man im Bereich von 1-14cm bestimmte Pflanzenteile ausmessen.

Der flexible Einband des Buches ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Ich finde ihn aber insofern hilfreich, dass er zur Gewichtseinsparung beiträgt. Für die Langlebigkeit sorge ich dann lieber selbst und schlage das Buch in Folie ein. Erfahrungsgemäß halten die geklebten Seiten übrigens sehr gut.

9783440143834448 Seiten
832 Farbfotos
408 Farbzeichnungen
109 SW-Zeichnungen
195 x 134 mm (LxB)
ISBN: 978-3-440-14383-4
14,99€
Link zur Verlagsseite
Amazonlink
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s